NEWS


Sattler - Meisterkurs der Innung 2020

Peter Fröstl aus Oberbayern wurde Prüfungsbester in der Fachrichtung Lederwaren. Sein Meisterstück: Eine Hirschlederhose. (Foto: Harald Freier)
Mainburg. Ende gut, alles gut: Mit Corona-bedingter achtwöchiger Verspätung bestanden 18 Sattler und Feintäschner aus ganz Deutschland ihre theoretische und praktische Meisterprüfung in Mainburg im Landkreis Kelheim. Sattler und Feintäschner sind Experten rund um den Werkstoff Leder. Während ihrer Ausbildung spezialisieren sie sich auf den Bereich Fahrzeugausstattung, Reitsportausrüstung oder Lederwaren.



In der Fachrichtung Reitsportausrüstung brillierte Aileen Roos aus Rheinland-Pfalz mit einem Westernsattel. (Foto: Harald Freier)
Der dreimonatige Meisterkurs der Sattler-Innung Südbayern im Bundesfachzentrum in Mainburg ist der bundesweit einzige Vollzeitkurs für diese Berufsgruppe. Die Teilnehmer perfektionierten ihre Kenntnisse unter anderem in den Bereichen Innenausstattung und Planung, Lederkunde und Klebetechnik, Polstern und Beschläge, Sitzelektrik und Airbag. Außerdem standen die Themen Kalkulation, technisches Zeichnen, Auftragsabwicklung, Betriebsführung, Sattelkunde und Pferde-Anatomie auf dem Stundenplan.
Art und Design ihres Meisterstücks für den praktischen Teil der Prüfung wählten alle Teilnehmer selbst. Jeder Jungmeister erarbeitete in 36 Arbeitsstunden nach einem festgelegten Ablaufplan ein absolutes Unikat unter Aufsicht eines Schaumeisters. Neben einer Freihandzeichnung fertigte jeder Prüfling zudem eine Kalkulation und ein Kundenangebot an.



Bester in der Fachrichtung Fahrzeugausstattung wurde Philipp Reis aus Oberbayern. (Foto: Harald Freier)
Sattlerbranche trotzt Corona-Krise.



Impressionen - Die Innung auf der Messe Heim + Handwerk 2019




























Die Innung auf der Heim + Handwerk 2019















Noch 7 Tage! Die Raumausstatter- und Sattler - Innung freut sich auf die Heim und Handwerk

Das Raumausstatter-Handwerk macht aus vier Wänden ein Zuhause – auf der Heim+Handwerk 2019 erleben Besucher die besondere Kompetenz der Einrichtungsprofis

Highlights im Wohntheater Halle A3: Fachvorträge, Schaupolstern, Einrichtungs- und Trendberatung!
München. Die Raumausstatter-Innung Südbayern präsentiert sich vom 27. November bis 1. Dezember auf der Messe Heim+Handwerk 2019. Dabei werden alle Fachbereiche des anspruchsvollen Handwerksberufs vorgestellt: Polstern, Fensterdekoration, Wandbekleidung, Sonnen- und Insektenschutz, Bodenbeläge, Einrichtungsberatung, Gesamtkonzepte und Energieberatung.

Auf der Aktionsfläche „Wohntheater“ in Halle A3 können Besucher in den aktuellen Kollektionen namhafter Hersteller stöbern und sich bei erfahrenen Innungsmeistern und -meisterinnen über die neuesten Wohntrends und Produktneuheiten der Branche informieren. Auch ist es möglich, anhand von Bildern der Wohnsituation oder eines Polstermöbels eine unverbindliche Kurzberatung zu erhalten.

Das Vortragsprogramm liefert spannende Tipps und Tricks. Dabei geht es um folgende Fragestellungen: Wie wird ein Kinderzimmer wohnlich, aber nicht kitschig? Warum verdient ein Lieblingssessel ein neues Outfit? Wie werden Wände mit Stoff bespannt? Smarter Sonnenschutz, Outdoor-Trends und die Kraft der Natur beim Bauen und Wohnen stehen ebenfalls auf dem Programm. Zu guter Letzt wird verraten, warum man auf einem verspannten Teppichboden wie auf Wolken geht.

Ein weiteres Highlight ist die „lebende“ Werkstatt mit Raumausstatter-Meistern und -Gesellen. Initiatorin des Messeauftritts Raumausstatter-Meisterin Lydia Pagnin freut sich auf die gemeinsame Aktion: „Mit dem Live-Polstern möchten wir veranschaulichen, wie aus einem Holzgestell ein einzigartiges Sitzmöbel entsteht.“


Presseinformation zur Heim + Handwerk 2019

Informationen hier herunterladen


Leistungswettbewerb der Raumausstatter/innen

Herzlichen Glückwünsch! Unsere Innungsbeste bei der Gesellenprüfung belegte auch den 1. Platz beim Leistungswettbewerb der Raumausstatter/innen auf Landesebene.

Geschäftsführerin Inge Hafner und Obermeister Helmut Pongratz gratulierten und freuten sich über die ausgezeichneten Arbeiten bei einem großartigen Wettbewerb.

Baumgartner Leonie; Oberbayern; 1. Platz

Rothert Anna-Lena; Oberfranken; 2. Platz

Mader Anna-Lena; Niederbayern/Oberpfalz; 3. Platz

Erhard Natalie; Schwaben; 4. Platz

Fleischmann Anna; Mittelfranken; 5. Platz




Meisterarbeiten 2019 - Fotos und Impressionen



















mehr Neuigkeiten

UNSERE SPONSOREN